Familienarbeit & Beratung

Als Erzieherin oder Erzieher übernehmen Sie einen Teil der Familienarbeit und Beratung in der Kita. Sie können die Eltern bei ihren wichtigen Aufgaben unterstützen und ihnen Hilfestellungen für die Erziehung und Förderung der Kinder geben. Wir geben Ihnen Tipps, wie Eltern das Selbstvertrauen ihrer Kinder stärken und die Sprachentwicklung der Kinder aktiv unterstützen können. Oder möchten Sie mal Elternkurse anbieten? Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Artikel 1 bis 10 von 38

1 2 3 4

 

Alpträume bei Kindern – So beraten Sie die Eltern
Alpträume bei Kindern im Alter zwischen 2 und 6 Jahren kommen häufig vor und sind teil der Entwicklung. Lesen Sie hier, wie Sie Eltern zu diesem Thema beraten können, um den Kindern die Angst vor dem Einschlafen zu nehmen und sie im Umgang mit ihren Ängsten zu unterstützen.

 

Verdacht auf Kindeswohlgefährdung – So reagieren Sie richtig
Beim Verdacht auf Kindeswohlgefährdung kommt oft Unsicherheit auf, wie weiter vorzugehen ist. Hier finden Sie Hinweise, wie Sie als Leiterin oder Erzieherin professionell vorgehen und schnell und zielgerichtet handeln. Beim Verdacht auf Kindeswohlgefährdung muss das Wohl des Kindes bei allen Überlegungen im Vordergrund stehen.

 

Spiel mit dem Feuer?! – 3 Tipps für lebendige Eindrücke von der Naturwissenschaft im Kindergarten
3 Tipps, wie Sie den Eltern lebendige Eindrücke Ihrer naturwissenschaftlichen Arbeit in der Kita vermitteln.

 

Integrationskinder im Kindergarten: 4 Schritte für das Erstgespräch mit Eltern
Lesen Sie, welche Fragen Sie im Erstgespräch mit den Eltern von Integrationskindern unbedingt klären sollten.

 

Wissen, was Eltern wollen – Anbieten, was Sie können! So machen Sie eine Elternbefragung
Lesen Sie, wie Sie eine Elternbefragung durchführen, mit deren Ergebnissen Sie auch wirklich etwas anfangen können. Beispielformulierungen finden Sie in der Übersicht am Ende der Seite.

 

Elternkurse im Überblick
Hier finden Sie einen Überlick über die bekanntesten Elternkurse. Am Ende des Artikels gibt es eine Tabelle, in der die Merkmale der einzelnen Elternkurse einander gegenübergestellt werden.

 

Trotz ist wichtig – Unterstützen Sie Eltern, wenn das „Ich“ ihrer Kinder erwacht
Trotzende Kinder können ihre Eltern in ein Gefühl der Hilflosigkeit und Überforderung stürzen. Deshalb wenden sich die Eltern häufig auf der Suche nach Rat und Unterstützung an Sie. Damit aus dem Kind ein ausgeglichener und selbstbewusster Mensch werden kann, der seine Bedürfnisse und Fähigkeiten kennt, muss es sich von den Eltern ablösen und Stück für Stück seine Eigenständigkeit leben. So ist die Trotzphase eine Entwicklungsphase von zentraler Bedeutung für das Kind.

 

„Wann ist ein Mann ein Mann?“ – So unterstützen Sie Mütter bei der Erziehung ihrer Söhne
„Oft fühle ich mich Lukas gegenüber so unsicher, manchmal auch hilflos. Ich habe das Gefühl, dass ich ihn nicht richtig verstehe!“ So wendet sich Frau Schmid an die Erzieherin ihres Sohnes. Sicher kennen auch Sie ähnliche Fragen und Anliegen vor allem von alleinerziehenden Müttern. Wie Lukas geht es immer mehr Jungen. Bereits in der Familie fehlen dauerhafte und lebendige Begleitung und Erziehung durch den Vater oder andere Männer wie beispielsweise den Opa. „Wie kann ich meinen Sohn als Frau gut auf sein späteres Leben als Mann vorbereiten?“ Mit dieser und vielen anderen Fragen holen sich die Mütter bei Ihnen Rat.

 

Der Geschenkeberater: „Was braucht mein Kind wirklich?“
Beobachten Sie auch, dass die Kinder Ihrer Einrichtung oft mit dem neuesten Spielzeug im Kindergarten ankommen? Nachgefragt, warum sie das bekommen haben, lautet die Antwort oft: „Weil ich das wollte!“ Das Konsumverhalten unserer Gesellschaft hat sich gesteigert – die Werbung suggeriert einem, was man alles anscheinend braucht. Nachbarn fragen, ob man denn schon dieses oder jenes neue technische Spielzeug besitze, und die Kinder möchten in nichts ihren Freunden nachstehen. Gerade zu Weihnachten stellt das Kaufverhalten wieder ein brandaktuelles Thema dar, über das es sich lohnt, einmal nachzudenken.

 

Trödelliese und Träumepeter? So können Eltern sinnvoll reagieren
Haben Sie das auch schon erlebt, dass Eltern völlig genervt mit ihrem Kind in der Garderobe stehen und hektisch auf das Kind einreden? Vermutlich kommen dann Sätze wie: „Zieh endlich deine Jacke aus. Beeil dich bitte!“ Wenn Sie dazukommen, wenden sich die Eltern an Sie und klagen Ihnen ihr „Leid“. Wie können und sollten Sie in dieser Situation reagieren, um zum einen das Kind in Schutz zu nehmen, zum anderen aber auch den entnervten Eltern zu helfen?

Artikel 1 bis 10 von 38

1 2 3 4

 

Jetzt HIER klicken und
Kita-Testzugang einrichten.

Login

Die neuen PRO Kita Wochenfahrpläne sind da! (10.04.2014)

Rund um Hühner und den Hühnerhof geht es diese Woche.

zum Wochenfahrplan 3+

zum Wochenfahrplan U3

Hörproben von Kinderliedern!

© Verlag PRO Kita